IHK fürchtet Verbot des Datenhandels

Allgemein

Heute hätte ich beinahe laut gelacht. Im Handelsblatt steht es, getroffene Köter bellen.
Der Hauptgeschäftsführer des DIHK, Martin Wansleben, sagte gegenüber dem Handelsblatt, “kriminelle Machenschaften Einzelner dürfen nicht als Begründung dienen, die Balance zwischen dem notwendigen Schutz der Verbraucher und den berechtigten Interessen der Wirtschaft zu zerstören”.

Das gerade von den Kammern! Ich könnte mich krank lachen wenn es nicht so dramatisch wäre. Ein überblähter Wasserkopf wie das hiesige Kammerwesen, das nur von der Mitgliedschaft seiner Zwangsmitglieder lebt und ihnen keinerlei Nutzen bringt, muss wohl so reagieren. Jeder der schon mal mit der IHK zu tun hatte weiß, welche Rolle der Datenhandel bei denen spielt.

1 comment

  1. Wow du blogst ja plötzlich ganz fleißig. Ich würde auch jammern, wenn mir jemand meine Einnahmequellen entziehen würde. Mal sehen, ob sie sich nicht doch am Ende durchsetzen – Kammern sind politisch mächtig.

    Jörg

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.